BKW-Saläre: Bund der Steuerzahler reicht Vorstoss ein

Die Debatte über die luxuriöse Vergütung der BKW erhitzt die Gemüter in der
Bevölkerung – zu recht! Dank ihrer Eigentümerstruktur gilt für die BKW eine
faktische Staatsgarantie. Ein direkter Vergleich mit privatwirtschaftlich
geführten Unternehmen ist, zumindest im Bezug auf den Salär, nicht
nachvollziehbar. Der Bund der Steuerzahler (BDS) verlangte in ihrem
Communiqué von vor einer Woche eine Halbierung der Entschädigungen beim
Staatsbetrieb BKW.

Die beiden Grossräte und BDS-Mitglieder Erich Hess und Sandra Schneider
werden im bernischen Kantonsparlament eine Motion einreichen, welche eine
Lohnobergrenze in allen Betrieben verlangt, in denen der Kanton Bern
(Mit-)Eigentümer ist. Der Regierungsrat soll daher alle Bestimmungen
anpassen und dadurch eine feste Lohnobergrenze einführen, welche
selbstverständlich auch unterschritten werden darf. Mit der notwendigen
Stimmenmehrheit des Kantons Bern ist diesen Lohnexzessen in staatlichen
Betrieben rasch und problemlos ein Ende zu setzen.

Für Rückfragen:
Thomas Fuchs, Geschäftsführer Bund der Steuerzahler,
alt Nationalrat und alt Grossrat, Bern – Tel. 079 302 10 09

Motion von GR Sandra Schneider und Erich Hess (PDF)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.